Sie sind hier: Grundlagen

Grundlagen

Installation eines lokalen Webservers unter Window

Um PHP- oder Perlskripte lokal, also auf dem eigenen Rechner zu testen benötigt man einen Web-Server, dies ist jedoch kein eigenständiger Großrechner sondern nur ein kleines Programm welches unter anderem auch für Windows erhältlich ist. Damit fallen keine Onlinekosten an und man kann die Skripte direkt anpassen und testen.

Passende Webserver-Programme für Windows-Rechner sind zum Beispiel OmniHTTP , Xitami oder auch der sehr schwer zu installierenden Apache-Server.

Nach der Installation die sich selbst erklärt, muß man den Server manuell starten und kann als Überprüfung "localhost" in die Adresse des Browsers eintippen. Und wenn alles korrekt installiert wurde, wird nun eine Testseite des Webservers ausgegeben.
Damit CGI-Skripte nun ablaufen wird noch eine aktuelle Perl-Version und für PHP-Skripte wird PHP benötigt. Die beiden zusätzlichen Programme sind kostenlos erhältlich.

Eventuell sind eine oder beide Programme bereits nach der Installation des Webservers vorhanden, können aber auch ganz einfach nachinstalliert werden und dann müßte es funktionieren.

Der Webserver hat ein Standardverzeichnis in dem nach den HTML-Dateien gesucht wird. Standardmäßig heißt es meist "htdocs". Liegt der Webserver unter d:\webserver so liegt das Verzeichnis mit den HTML-Dateien (und natürlich die Dateien die über den Browser erreicht werden sollen) unter d:\webserver\htdocs und wenn man nun "localhost" in den Browser eintippt erreicht man damit die Startdatei in genau diesem Verzeichnis.

PHP-Skripte sind überall unterhalb des htdocs-Verzeichnisses ausführbar, aber CGI-Skripte sind standardmäßig nur im "cgi-bin" -Verzeichnis nutzbar. Dies kann aber in der Server-Konfiguration verändert werden.

Über die Skripte kann auch lokal auf eine Datenbank zugegriffen werden, meist ist die MySQL das es bis vor kurzem nur für Unix-Systeme gab. Es gibt aber jetzt auch eine Beta-version für Windows die schon sehr sauber funktioniert und sich ebenfalls zum Testen von Skripten anbietet welche eine Datenbankanbindung voraussetzen.

Nach der Installation des Webservers und der beiden zusätzlichen Programmmodule "PHP" und "Perl" kann man nun Perl- und PHP-Skripte lokal testen und anpassen. Zusätzlich kann auch das Datenbankprogramm MySQL installiert werden, zum Beispiel um Skripte zu testen die eine Datenbankanbindung vorraussetzen...

Wichtige Begriffe:

IP:
Adresse ihres lokalen Webservers zur eindeutigen Identifizierung. Läuft der Server nicht in einem Netzwerk ist es meist 127.0.0.1 oder localhost

Stammverzeichnis / htdocs:
Das Verzeichnis auf ihrer Festplatte unter dem alle Dateien liegen die man im Browser aufrufen kann. Hat man also seine Homepage derzeit unter d:\home wird dies als Stammverzeichnis angegeben und sobald man "localhost" oder "127.0.0.1" in den Browser eingibt kommt man direkt auf die Startseite.

Default-HTML:
Eingestellt ist meist index.html oder home.html , d.h. das die Startseite der eigenen Homepage so heißen muß und man braucht nur "localhost" in den Browser eingeben und es wird automatisch die eingestellte Default-HTML geladen (falls vorhanden).

Verzeichnis für CGI:
Das Verzeichnis in dem die CGI-Skripte gestartet werden können, meist heißt es "cgi-bin" und liegt im Webserver-Verzeichnis neben htdocs. In dieses Verzeichnis werden alle CGI-Skripte kopiert. Erreichbar ist es dann unter "localhost/cgi-bin/datei.pl"

Weitere Informationen zu PHP & SQL im Workshop

Apache
PHP
Perl
MySQL